Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine eSIM oder SIM-Karte in Marokko kaufen und erklären, was eine eSIM ist und welche Vorteile sie hat.

eSIM oder SIM-Karte in Marokko kaufen: mobil bleiben im Urlaub in 2024

Blei­ben Sie im Urlaub flexi­bel und unab­hän­gig mit einer eSIM oder SIM-Karte für Marokko. Mit unse­ren detail­lier­ten Erklä­run­gen ist es ganz einfach, sich vor Ort mit mobi­lem Inter­net zu versor­gen, erreich­bar zu sein und ein Navi­ga­ti­ons­pro­gramm zu nutzen. 

Wir stel­len Ihnen ausführ­lich die verschie­de­nen Möglich­kei­ten vor, wie Sie eine eSIM oder SIM-Karte in Marokko kaufen können und Ihre Reise sorgen­frei genies­sen können. 

Außer­dem erklä­ren wir, was eine eSIM über­haupt ist, wie Sie sie das erste Mal nutzen und welche Vorteile sie hat.

Diesen Beitrag teilen oder merken?

Warum sollten Sie eine eSIM oder SIM-Karte in Marokko kaufen?

Ein alltäg­li­ches Szena­rio in der Medina von Marra­kesch: nervöse Touris­ten, die sich verirrt haben und in verschie­de­nen Phasen der Verzweif­lung die Einhei­mi­schen um Hilfe bitten, die auch gerne gewährt wird – gegen ein entspre­chen­des Bakschisch natür­lich. Das kann teuer werden und unter 200 Dirhams kommt man selten davon, aber die gute Nach­richt ist, daß bisher alle wieder raus­ge­fun­den haben aus dem Souk…

Empfeh­lungs-Links: Die mit Stern­chen (*) gekenn­zeich­ne­ten Links sind Empfeh­lungs-Links, auch Affi­liate-Links genannt. Das bedeu­tet: Wenn Sie über einen solchen Link etwas kaufen, bekom­men wir eine kleine Vermitt­lungs­pro­vi­sion. Ihnen entste­hen keine Mehr­kos­ten, aber mit Ihrem Kauf helfen Sie uns, weiter­hin nütz­li­che Inhalte für Reisende zu erstel­len. Viel Spaß mit unse­ren Geschich­ten und „Shukran“ für Ihre Unterstützung!

Für 200 Dirhams, was unge­fähr 20€ entspricht, bekom­men Sie aber auch eine marok­ka­ni­sche SIM-Karte für Ihr Tele­fon und sind über­all in Marokko mit dem Inter­net und somit Google Maps verbun­den, was in Situa­tio­nen wie oben geschil­dert unge­mein hilf­reich ist.

Eine SIM-Karte am Flug­ha­fen zu kaufen, ist kein Problem, aber wer diese öfter wech­selt, weiß, wie klein und unhand­lich die Dinger sind, wie schnell sie runter­fal­len und auf Nimmer­wie­der­se­hen verschwinden. 

Mitt­ler­weile gibt es auch in Marokko eine elegan­tere Lösung: die eSIM. Doch wie funk­tio­niert das eigent­lich? Eine ausführ­li­che Anlei­tung geben wir Ihnen in diesem Artikel.

Sie wollen gleich eine eSIM kaufen? Hier finden Sie unsere Empfeh­lung für mobi­les Inter­net in Marokko mit verschie­den großen Daten­ta­ri­fen: eSim Marokko kaufen*.

Wie komme ich in Marokko ins Internet und bleibe mobil?

Wir geben Ihnen hier einen Über­blick über die Möglich­kei­ten, sich in Marokko mit Inter­net und Tele­fon zu verbinden.

Das WiFi im Hotel

Ein Glas­fa­ser­an­schluß ist mitt­ler­weile an vielen Orten in Marokko Reali­tät und funk­tio­niert einwand­frei. Selbst die Medina von Marra­kesch ist gut ange­bun­den, aller­dings kann es hier aufgrund der hohen Anzahl an Nutzern, Einhei­mi­schen wie Urlau­bern, manch­mal zu Engpäs­sen kommen. In den meis­ten Hotels und Riads ist die WiFi-Nutzung kosten­frei und problem­los verfügbar.

WiFi im Restaurant

Viele Restau­rants, die bei Touris­ten beliebt sind, stel­len kosten­freies Inter­net für ihre Gäste zur Verfü­gung. Meist sind die entspre­chen­den Daten auf der Menü­karte abgedruckt.

SIM-Karte

Eine einhei­mi­sche Prepaid SIM-Karte gibt es zu mode­ra­ten Prei­sen für unter­schied­li­che Daten­vo­lu­men und wird am einfachs­ten am Flug­ha­fen gleich bei der Einreise gekauft. Weiter unten finden Sie eine ausführ­li­che Erläu­te­rung.

eSIM

Mitt­ler­weile gibt es auch in Marokko die Möglich­keit, eine Prepaid-eSIM* zu erwer­ben. Mehr Infor­ma­tio­nen dazu gibt es weiter unten: Wie-kaufe-ich-eine-eSIM-in-Marokko?

Was sind die Vorteile einer marokkanischen Telefonkarte im Urlaub?

Wer außer­halb Euro­pas mit seinem Tele­fon­ver­trag tele­fo­nie­ren, Nach­rich­ten schrei­ben oder im Inter­net surfen will, muss das meist teuer bezah­len: die sog. Roaming­ge­büh­ren, also die Kosten für die Daten­nut­zung im Ausland, sind je nach Land und Anbie­ter horrend teuer. 

Oft gibt es Auslands-Daten­pa­kete, die man per SMS nach Ankunft zubu­chen kann. Bloss nicht, die 10 MB, die man für 14,99€ bekommt, sind nach dem ersten halben Tag aufgebraucht!

Abhilfe schafft eine einhei­mi­sche Prepaid SIM-Karte oder eSIM, die für einfa­chen Inter­net­zu­gang sorgt. In Marokko hat man über­all guten Empfang und der Kauf einer Karte lohnt sich auf alle Fälle, denn das Daten­vo­lu­men ist viel preis­wer­ter als über den eige­nen Anbieter.

Mit einer marok­ka­ni­schen SIM-Karte sind Sie mobil unter­wegs, d. h. Sie haben auch im Souk Inter­net-Empfang und können nach dem Weg zurück zum Hotel googeln.

Wie gut das funk­tio­niert, ist immer ein wenig Glücks­sa­che, denn in der Medina ist nicht jede kleine Gasse digi­tal erfasst, aber die grobe Rich­tung lässt sich heraus­fin­den und gibt einem ein Gefühl der Sicherheit. 

iPhone mit marokkanischer SIM-Karte

Was sind die Nachteile einer einheimischen Telefonkarte in Ihrem Marokko-Urlaub?

Sie sind unter Ihrer norma­len Tele­fon­num­mer nicht mehr zu errei­chen. Punkt.

Was ja eigent­lich auch ein Vorteil ist, denn erstens sind Sie im Urlaub und zwei­tens erspart das Ihnen oder dem Anru­fer hohe Kosten für ein Auslandstelefonat. 

Aber es muss Ihnen eben bewusst sein, das Sie nicht mehr erreich­bar sind und Sie soll­ten bei Bedarf vorher alle wich­ti­gen Perso­nen darüber infor­mie­ren. Auch per SMS sind Sie nicht mehr zu erreichen. 

Weiter­hin erreich­bar wie gewohnt sind Sie über Messen­ger-Dienste wie Whats­app. Damit können Sie problem­los tele­fo­nie­ren (sogar kosten­los) und Nach­rich­ten schreiben.

Ein weite­rer Nach­teil macht sich bemerk­bar, wenn Sie die SMS zur Zwei-Faktor-Auto­ri­sie­rung  benö­ti­gen. Wenn Sie also z.B. online eine Bank­über­wei­sung täti­gen möch­ten und sie zur Frei­gabe eine SMS erhal­ten, müssen Sie vorher die SIM-Karte wech­seln oder bei der eSim das Profil wechseln.

Wie kaufe ich eine SIM-Karte am Flughafen in Marokko?

Wer in Marra­kesch ankommt, kann noch im Flug­ha­fen, nach allen Kontrol­len direkt vor dem Verlas­sen des Gebäu­des, eine SIM-Karte erwer­ben. Zur Auswahl stehen die Anbie­ter Orange, Inwi und Maroc Telekom. 

Mehr zur Ankunft am Flug­ha­fen Marra­kesch erfah­ren Sie in unse­rem Blog­post: Ankunft in Marra­kesch: Die besten Insi­der-Tipps.

Auch an den ande­ren Flug­hä­fen in Casa­blanca, Rabat oder Agadir findet man die entspre­chen­den Anbie­ter und es ist wirk­lich viel einfa­cher und schnel­ler, die Karte gleich am Flug­ha­fen zu kaufen als hinter­her in einem Laden in der Stadt.

Telefonkartenanbieter am Flughafen von Marrakesch.
Tele­fon­kar­ten­an­bie­ter am Flug­ha­fen von Marrakesch

Die Anbie­ter unter­schei­den sich kaum im Ange­bot. Ich gehe immer zu Inwi, weil meine Toch­ter vor Jahren das Lila so toll fand und wollte, dass ich dort meine Karte kaufe. Die Macht der Gewohn­heit, nehme ich mal an.

Aber es ist wirk­lich egal, zu welchem Anbie­ter Sie gehen. 

Meist muss man ein wenig anste­hen, dann wird man gefragt, wieviel Giga­byte Daten­vo­lu­men man möchte. 20 Giga­byte kosten aktu­ell 200 Dirhams, Euro werden jedoch auch genom­men. Um die Karte zu kaufen, muss man seinen Reise­pass vorzei­gen, der gemein­sam mit der Karte kopiert wird. Man wird aufge­for­dert, der Mitar­bei­te­rin sein entsperr­tes Handy zu geben. Sie nimmt die SIM-Karte heraus, macht die neue SIM-Karte hinein und akti­viert die Karte. Die alte Karte wird mit Tesa auf die Plas­tik­karte, in der die marok­ka­ni­sche SIM-Karte kommt, geklebt und Ihnen gemein­sam mit Ihrem Tele­fon ausge­hän­digt. Schon fertig. 

Falls Sie die SIM-Karte entsper­ren wollen: der Code lautet 0000, solange Ihnen nichts ande­res gesagt wurde.

So einfach sind Sie mobil in Marokko unter­wegs. Selbst in den Sand­dü­nen im Erg Chegaga hat man wunder­ba­ren Empfang und 20GB reichen norma­ler­weise locker für eine Woche Urlaub aus.

Wenn Sie es am Flug­ha­fen verpasst haben, eine SIM-Karte zu kaufen, fragen Sie am besten in Ihrem Hotel nach Hilfe beim Kauf der SIM-Karte. 

Wenn Sie die Karte aufla­den möch­ten, dann können Sie das in einem der klei­nen Kram-Läden machen, die es in fast jeder Ortschaft gibt. Wich­tig ist, dass da ein Schild Ihres Tele­fon­an­bie­ters zu sehen ist.

Aller­dings stellt sich das Problem, dass Sie den arabi­schen Anwei­sun­gen zur Akti­vie­rung nicht folgen können, denn Sie müssen das Gutha­ben tele­fo­nisch freischalten.

Der Verkäu­fer wiederum kann Ihnen die Karte nicht akti­vie­ren, da er sich mit Ihrem Handy nicht auskennt und die Spra­che darauf nicht versteht.

Kleiner Kramladen in der Medina von Marrakesch: hier kannst du deine Telefonkarte aufladen.

 

Ich habe das Proze­dere ein paar Mal gewagt – es waren jedes­mal mindes­tens 10 Leute invol­viert, das Pala­ver war groß, mein Handy wurde an so viele hilfs­be­reite Menschen weiter­ge­reicht, dass ich den Über­blick verlo­ren habe und funk­tio­niert hat das Ganze nur in der Hälfte der Fälle. Aber ja, manch­mal war es auch erfolgreich. 

Fazit: Am Flug­ha­fen kennen sich die Mitar­bei­te­rin­nen der Betrei­ber­ge­sell­schaf­ten bestens aus, da sie ja den ganzen Tag nichts ande­res machen, und somit ist das auch der beste Ort, um eine Tele­fon­karte zu kaufen.

Wie kaufe ich eine eSIM in Marokko?

Viel einfa­cher zu hand­ha­ben als eine herkömm­li­che SIM-Karte ist dage­gen die eSIM: Sie können bequem von zu Hause vorab eine eSIM für Marokko online kaufen*, per QR-Code akti­vie­ren, fertig. 

Geht auch abends im Hotel, wenn Sie merken, dass Sie ohne Netz nicht zurecht­kom­men und kurz­ent­schlos­sen doch noch Inter­net­zu­gang haben wollen.

Wie funktioniert eigentlich eine eSIM?

Ihr Mobil­te­le­fon benö­tigt eine SIM-Karte, die eigent­lich ein Compu­ter­chip ist, um für den Tele­fon­an­bie­ter erkenn­bar zu sein und um auf Ihrem Gerät Tele­fo­nie und Inter­net-Zugang bereit zu stel­len. Die Daten, die mit Ihrem Vertrag verknüpft sind, sind auf der Karte gespeichert.

Was ist eine eSim?

Eine eSIM ist eine fest im Gerät verbaute SIM-Karte und kann nicht ausge­tauscht werden. Das „e“ in eSIM kommt vom engli­schen Wort embedded = einge­bet­tet. Die eSIM enthält die glei­chen Daten zu einem Tele­fon­ver­trag wie eine konven­tio­nelle SIM-Karte, aller­dings können die Daten auf der Karte geän­dert werden und damit kann eben auch der Tele­fon­an­bie­ter gewech­selt werden.

Die Daten eines Tele­fon­ver­tra­ges oder einer Prepaid-Karte können bequem per QR-Code einge­le­sen werden, ohne dass eine Karte physisch ausge­tauscht werden muss.

Das macht die Nutzung einer eSIM für Reisende so inter­es­sant. Mit dem Einscan­nen des QR-Codes sollte die neue Verbin­dung stehen, ganz schnell und einfach! 

Neben­bei wird noch jede Menge Plas­tik­müll vermie­den, denn die bisher genutzte kleine Nano-SIM-Karte kommt ja immer in einer kredit­kar­ten­gro­ßen Plas­tik­karte daher.

Auf der Suche nach einem Hotel in Marrakesch?

Beste Lage in der Medina, Früh­stück inklu­sive, eine Oase der Ruhe inmit­ten der Souks: das Riad Selouane ist die ideale Adresse für Ihren Städtetrip!

Riad Selouane Marrakesch: Blick in den Innenhof und über die Dächer zur Ben-Youssef-Moschee

Wie nutzt man eine eSIM? 

Die Schnellversion:

eSIM kaufen*, QR-Code scan­nen, fertig.

Die ausführliche Erklärung:

Wenn Sie sich mit einer eSIM nicht ausken­nen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Ist Ihr Mobil­te­le­fon eSIM-fähig?
    Schon vor der Reise soll­ten Sie checken, ob Ihr Mobil­te­le­fon eSIM-fähig ist: neuere iPho­nes sind eSIM-fähig, ebenso aktu­elle Geräte von Samsung und viele Tablets oder Smart­wat­ches.
    Wenn Ihr Gerät eSIM-fähig ist, werden die glei­chen Spezi­fi­ka­tio­nen Ihres Vertra­ges wie bei einer norma­len SIM-Karte benutzt. Es macht für den Vertrag keinen Unter­schied, welche Karte – SIM-Karte oder eSIM – Sie nutzen.
  • Die eSIM-Funk­tion frei­schal­ten
    Wenn Sie bisher eine SIM-Karte nutzen, müssen Sie bei Ihrem Tele­fon­an­bie­ter den Wech­sel auf die eSIM anfra­gen oder frei­schal­ten. Oft geht das im Login-Bereich Ihres Kunden­kon­tos. Hier kommt es auf Ihren Tele­fon­an­bie­ter an, wie das genau funktioniert.
  • Die eSIM akti­vie­ren
    Dann müssen Sie in Ihrem Smart­phone in den Einstel­lun­gen im Bereich Mobil­funk die Funk­tion eSIM akti­vie­ren oder konver­tie­ren. Sobald die eSIM akti­viert wurde, entfer­nen Sie die SIM-Karte, die Sie jetzt nicht mehr benö­ti­gen. 
    Wenn die eSim in Ihrem Smart­phone akti­viert ist,  werden verschie­dene eSIM-Profile ange­legt. Das erste Profil wird Ihr norma­ler Tele­fon­ver­trag sein, den Sie in Ihrem Heimat­land nutzen.
  • QR-Code einle­sen
    Vom Anbie­ter der eSIM bekom­men Sie nach dem Kauf einen QR-Code, der mit der Kamera des Smart­phones einge­scannt wird. Die Bereit­stel­lung der eSIM erfolgt dann auto­ma­tisch auf dem Gerät, bzw. die Anwei­sun­gen erfol­gen direkt auf dem Bild­schirm. Alter­na­tiv kann der Akti­vie­rungs­code auch manu­ell einge­ge­ben werden.
    Dann sind Sie mit dem Inter­net verbun­den und mobil unterwegs.

Wenn Sie im Urlaub eine eSIM kaufen und akti­vie­ren, wird Ihr bishe­ri­ges Profil ausge­schal­tet und das neue Profil akti­viert. Wenn Sie nach dem Urlaub wieder heim­keh­ren, müssen Sie nur Ihr norma­les Profil wieder akti­vie­ren. Et voilà – ganz einfach!

Wenn Sie eine eSIM auf einer Smart­watch akti­vie­ren wollen, benö­ti­gen Sie in der Regel ein mit der Smart­watch verbun­de­nes Smart­phone, das die Daten auf die Uhr überträgt.

Ein eSIM-Profil können Sie meist auch im Kunden­be­reich Ihres Anbie­ters einge­ben und von Ihrem Gerät aus down­loa­den. Dazu benö­ti­gen Sie die sog. EID, das ist die eindeu­tige Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer des Chips. Diese finden Sie im Menü Einstel­lun­gen Ihres Mobilfunkgerätes.

Die Akti­vie­rung einer eSIM hat nicht nur für Reisende einige Vorteile: 

Neben der Nutzer­freund­lich­keit beim Anbie­ter­wech­sel kann der komplette Verzicht auf die Steck­karte die Smart­phones in Zukunft wohl schlan­ker und leich­ter machen und weitere Nutzun­gen wie eine Online-Ausweis­funk­tion bieten. Auch wenn Sie ein neues Handy kaufen, aber Ihren bestehen­den Mobil­funk­ver­trag behal­ten wollen, erleich­tert die eSIM den Über­trag der Daten und ist vor allem ohne Warten auf den Post­ver­sand einer neuen SIM-Karte möglich.

Wir empfeh­len, gerade wenn Sie die eSim das erste Mal nutzen, bereits daheim vor Ihrem Urlaub die dafür notwen­di­gen Funk­tio­nen in Ihrem Mobil­te­le­fon und bei Ihrem Tele­fon­an­bie­ter zu akti­vie­ren. Sie können Ihre eSim für Marokko vorab bequem über Getyourguide* bezie­hen, instal­lie­ren und bei Ankunft, noch im Flug­zeug, das eSim-Profil für Marokko zu akti­vie­ren. So sind Sie in Ihrem Marokko-Urlaub bequem mobil unterwegs!

olive twig light brown

Eine marok­ka­ni­sche Tele­fon­karte ist für Ihren Urlaub auf jeden Fall sinnvoll!

Sie suchen mehr Info über Marrakesch?

Besu­chen Sie unse­ren Reise­füh­rer, um mehr über die Sehens­wür­dig­kei­ten von Marokko erfahren!

Koutoubia Moschee in Marrakesch
Nach oben scrollen